Aktuelles zu Corona

Wir freuen uns sehr, Ihnen und euch mitteilen zu können, dass wir wieder live und in Farbe beraten dürfen. Dies natürlich nach den entsprechenden Hygiene-Vorschriften und unter Beachtung aller Auflagen.

Das heißt, es können nur Menschen face-to-face beraten werden, die keine Covid-19 Symptome aufweisen und keinen Kontakt zu infizierten Personen hatten. Der Zugang zur Beratungsstelle ist nur mit Mundschutz erlaubt, wir stellen zusätzlich Plexiglas-Wände und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Natürlich ist es aber auch weiterhin möglich sich per Telefon oder Video beraten zu lassen. Hierfür nutzen wir die zertifizierten und datenschutzkonformen Dienste von CGM ELVI. Bitte kontaktieren Sie uns und wir schauen dann gemeinsam mit welchem Angebot wir sie am besten unterstützen können.

Während der Corona Krise haben wir auch unsere social media Präsenz ausgeweitet. Dort können sie uns auch weiterhin folgen. Unter facebook.com/jugendsuchtberatung können sich Eltern, Fachkräfte und Kooperationspartner informieren und mit Hintergrundwissen versorgen. Unsere jugendliche Zielgruppe kann uns bei Instagram finden unter instagram.com/jugendsuchtberatung.

Bleiben Sie auch weiterhin gesund!

Ihr Team der jugendsuchtberatung und der Fachstelle für Suchtvorbeugung